+49 (0) 7720 993250
info@exklusivbau.com

Wohnungen am Vorderen See begehrt

Südkurier

Villingen-Schwenningen (gb) Die Bebauung auf dem Areal im Bereich oberhalb des Vorderen Sees in Schwenningen macht Riesenfortschritte. Derzeit werden dort vier Gebäude mit insgesamt 39 Wohneinheiten errichtet.

Gesamtvolumen: rund sieben Millionen Euro. Alle Wohnungen sind bereits verkauft.

Die Bebauung des Areals gestaltete sich zunächst doch zähflüssiger, als dies viele erwartet hatten. Nach der Generalsanierung des ehemaligen Kienzle areals, den Neubauten von Culinara und der Schwenninger BKK war die restliche Fläche für eine Wohnbebauung vorgesehen. Im oberen Bereich lief die Geschichte zunächst auch recht gut. Dort war das Siedlungswerk Rottweil eingestiegen. Allerdings hatte man mit der Vermarktung dann doch gewisse Probleme. Ähnliche Erfahrungen machte auch das Rottweiler Unternehmen Merz, das die Wohnanlagen im unteren Bereich baute.

Die Geschichte verlief ebenfalls eher zögerlich. Seit geraumer Zeit sind aber die Merz-Wohneinheiten bezogen, das sich anschließende Gelände lag indes weiter brach. Damit ist seit kurzem Schluss. Merz verkaufte die noch freien Bauplätze an die Firma Exklusiv Immobilienbau GmbH in Schwenningen. Diese errichtet jetzt dort vier Wohnhäuser mit insgesamt 39 Wohnungen. Zwei der Häuser stehen kurz vor der Fertigstellung und sollen ab Oktober dieses Jahres bezogen werden.

Für die beiden anderen Häuser werden im Moment die Fundamente gelegt. Einzugstermin bei diesen Bauobjekten ist der April kommenden Jahres. Das Gesamtvolumen des Projekts beträgt nach Angaben von Viktor Kromm von der Immobilien Bau GmbH rund sieben Millionen Euro. Wer noch Interesse an einer der Wohnungen hat, ist zu spät dran. Wie Kromm mitteilte, sind bereits sämtliche Wohnungen verkauft. Also auch die in den Gebäuden, für die jetzt erst die Fundamente gelegt werden.

V.Kromm sprach von einer großartigen Resonanz auf den neuen Wohnraum. Er führt dies nicht nur auf die gute Wohnlage mit ihrer engen Anbindung an die Innenstadt, sondern auch auf ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis des Angebotes und die gesamtwirtschaftliche Lage zurück, die mit ihren Unsicherheiten für viele Bürger den Immobilienerwerb wieder interessanter gemacht hätte.

Für Kromm und sein Unternehmen ist dies bereits das zweite große Objekt, das in Schwenningen realisiert wird. „Referenzprojekt“ war für die Immobilienbau GmbH das große Wohn- und Geschäftsgebäude in der Villinger Straße 10, in dem das Unternehmen inzwischen auch seinen Firmensitz hat. Nach dem erfolgreichen Verkauf der Wohnungen am Vorderen See plant das Büro schon wieder zwei größere Objekte. Eines in Schwenningen und eines in Bad Dürrheim.

Konkreter wollte Kromm auf die Vorhaben nicht eingehen, „weil sie noch nicht ganz in trockenen Tüchern sind“. Aber: Bei dem Unternehmen geht man fest davon aus, dass auch diese Geschichte hinhaut.

Quelle: http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/villingen-schwenningen/Wohnungen-am-Vorderen-See-begehrt;art372541,5061378

[fb_button]