+49 (0) 7720 993250
info@exklusivbau.com

Lifestyle 2 Neckarpark Baufeld 2

LGS-Gelände:
Neuer Bauherr ist der alte
Exklusiv Immobilien investiert in mittleres Feld!

Wohnbebauung kommt in Gang

Schwarzwaelder Bote

Von Sabine Streck Villingen-Schwenningen. Morgen vor drei Jahren hat die Landesgartenschau zum ersten Mal ihre Tore in Schwenningen geöffnet. Heute wird das Gelände von vielen Bürgern als Naherholungsort genutzt. Die erste Wohnbebauung ist in vollem Gange. Für die beiden verbliebenen Baufelder gibt es laut Oberbürgermeister Rupert Kubon Kaufinteressenten, die der Stadt nicht unbekannt seien. Noch in diesem Jahr werden Entscheidungen fallen, mehr könne er derzeit aber nicht sagen.

Auf dem ersten rund 4000 Quadratmeter großen Baufeld bewegt sich seit Herbst schon einiges. Die Exklusivbau errichtet das Projekt Wohnen im Neckarpark. Auf rund 4100 Quadratmetern entstehen drei Komplexe mit insgesamt 50 Wohnungen in zentraler Lage. Die Gebäude sollen neben Blockheizkraftwerk und Personenaufzug mit einer rund 80 Stellplätzen großen Tiefgarage ausgestattet werden.

Seit dem Beginn der Baumaßnahmen im September vergangenen Jahres hat sich einiges getan. Das erste Gebäude wächst schon in die Höhe. Die Tiefgarage sowie die Kellergeschosse der beiden anderen Gebäude wurden bereits ausgehoben. Bis zum Herbst soll Haus 1 bezugsfertig sein, bis 2015 alle drei Gebäude stehen. Ein Großteil der 50 exklusiven Wohnungen sind bereits verkauft.

Kubon ist zufrieden mit dem, was aus dem einstigen Gartenschaugelände geworden ist, die Nachhaltigkeit der Maßnahme sei vorhanden. Pflegerisch sei die Fläche in einem guten Zustand, die Stadt werde auch dafür sorgen, dass dies so bleibe. Gelegentlich gebe es zwar Vandalismusprobleme, zwar ein bedauerliches, aber schwer vermeidbares Übel.

Die Landesgartenschau habe auch entscheidend zur Qualifizierung der Schwenninger Innenstadt beigetragen, die kurz vor ihrer Umgestaltung steht. Auch das Hochschulareal habe durch die städtebaulichen Veränderungen im Zuge der Gartenschau eine nachhaltige Aufwertung erfahren.

An Attraktionen fehlt es auf dem Gelände nicht. So wurde zum Beispiel im Herbst das gerettete Uhrentürmchen der ehemaligen Firma Johann Jäckle an der Neckarstraße vom Heimatverein mit Unterstützung vieler Ehrenamtlicher an einer repräsentativen Stelle nicht unweit des Bauvorhabens der Exklusivbau wieder aufgestellt. Auch der Barfußpfad ist an schönen Tagen nach wie vor ein Anziehungspunkt. Vogelliebhaber können den erst kürzlich vom Umweltzentrum eingeweihten Vogellehrpfad begehen, der bis ins Moos führt.

Quelle: http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.villingen-schwenningen-wohnbebauung-kommt-in-gang.feddf2b6-aa21-4840-9540-74e3ded26ce0.html

[fb_button]

Große Nachfrage im Neckarpark

Neckarquelle

Auch wenn die Wohnungsbaugesellschaft und die Familienheim es zunächst vergeblich versucht haben: Momentan läuft es bestens im Neckarpark. In Zukunft soll im ehemaligen Gartenschauareal das Neubauprojekt „Lifestyle II“ entstehen.

Wie Viktor Kromm, Geschäftsführer der in Schwenningen ansässigen Exklusiv Immobilienbau GmbH & Co.KG, gegenüber der NECKARQUELLE sagte, ist beim Bauprojekt „Lifestyle II“ “alles im Rahmen des Planes“. Man sei hinsichtlich diesen Projektes guter Dinge. Bereits jetzt seien 44 der insgesamt 50 Wohnungen verkauft.
Den Grund für die positive Resonanz, die das Bauprojekt in der letzten Zeit erfahre, sieht Kromm vor allem in der zentrale Lage und der Architektur. Kromm: „Wir bieten den Menschen ein attraktives Gesamtkonzept, das sie anspricht“. Die Belastung der Erdreiches, die im Vorfeld in diesem Bereich befürchtet worden sei, habe keinen Einfluss auf das Kaufverhalten der Kunden gehabt. „Gerade einmal zwei oder drei Kunden haben sich danach erkundet“, weiß Kromm. Man müsse sich hier auch nicht verstecken, der Kampfmitteldienst habe keinen Grund zur Klage gehabt und die Belastungswerte der Erdreiches seien „weitestgehend perfekt“, so Kromm weiter. Teilweise werde die abgetragene Erde bereits wieder in anderen Bauprojekten eingesetzt. Man habe seitens der Stadt im Vorfeld „heißer gekocht, als es im Endeffekt gegessen wird“, erklärt der Geschäftsführer.
Auf rund 4200 Quadratmetern entstehen aktuell drei Wohnkomplexe mit insgesamt 50 Wohnungen in zentraler Lage. Dabei legen die Bauherren viel Wert auf „hervorragende Lebensqualität in einem einzigartigen und inspirierenden Umfeld“. So sollen die Gebäudekomplexe neben einem Blockheizkraftwerk und Personenaufzug durch eine Tiefgarage mit rund 80 Stellplätzen ausgestattet werden. Seit dem Beginn der Baumaßnahmen im September vergangenen Jahres hat sich bereits einiges getan. So sind die Bauarbeiter vor Ort im Moment dabei, beim ersten Gebäude das Kellergeschoss fertigzustellen. Währenddessen werden parallel die Tiefgarage sowie die Kellergeschosse der beiden anderen Gebäude ausgehoben. Im nächsten Bauabschnitt sollen diese dann fertiggestellt werden. Bis 2015 sollen alle drei Gebäude stehen, so der Geschäftsführer. Weitere Bauabschnitte seien vorerst nicht geplant, doch sei man bei der Immobilienbau GmbH & Co.KG offen gegenüber neuen Bauprojekten.

Quelle: http://www.nq-online.de/index.php?&kat=50&artikel=18510

[fb_button]

Neubau auf ehemaligem Landesgartenschau gelände

Regio-TV

Quelle: http://www.regio-tv.de/video/221887.html#

Messe IMMO’12 kommt gut an

Südkurier

Über 800 Besucher zog es am Wochenende in die Neue Tonhalle in Villingen-Schwenningen zur regionalen Immobilienmesse IMMO’12 Schwarzwald-Baar des SÜDKURIER-Medienhauses.

Das Messekonzept, einen regionalen Marktplatz rund um Bauen, Finanzieren und Immobilienvermittlung zu bieten und dabei vorrangig auf Anbieter aus dem Einzugsbereich Schwarzwald-Baar zu setzen, ging auch in der dritten Auflage wieder auf und überzeugte Aussteller und Besucher.

„Wir sind mit der Besucherresonanz zufrieden. Als Fachausstellung zieht die IMMO ausschließlich interessiertes Publikum an“, meinten etwa Heidi Mayer-Löhr von Top-Bau, Ingrid Neumann von Neumann Immobilien und Manfred Nirwing von Rebholz + Nirwing Immobilien.

Die Besucher kamen vorrangig aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis, aber auch angrenzenden Regionen wie dem Hochschwarzwald, Rottweil und Tuttlingen, wie Michael Lippl von Heli-Bau, Andrea Hantmann von Lehmann_Holz_Bau, Eduard Sachs von Exklusiv Immobilienbau und Peter Burkard von der Sparkasse Schwarzwald-Baar bestätigten.

Auch die von Architektenkammer und Regierungspräsidium initiierte Ausstellung „Baukultur Schwarzwald“ fand während der IMMO’12 zahlreiche aufmerksame Betrachter.

„Eigentlich unverständlich, dass nicht mehr Aussteller diese Plattform nutzen, um ihr Angebot zu präsentieren“, meinte Uwe Jenneßen von Werner Bau, einem von neun Ausstellern auf der IMMO’12.

Quelle: http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/schwarzwald-baar-kreis/Messe-IMMO12-kommt-gut-an;art372502,5707336

[fb_button]

Wohnbebauung beginnt Spatenstich im Neckarpark

Südkurier

„Jetzt können wir endlich anpacken und starten“, freute sich Viktor Kromm von der Exklusiv Immobilienbau GmbH. Gestern war Spatenstich für das Projekt „Wohnen im Neckarpark“. Bis in drei Jahren soll die Baumaßnahme in der Schwenninger Innenstadt abgeschlossen sein.Zwei Jahre nach Ende der Landesgartenschau beginnen am Montag die Bauarbeiten zum Bauprojekt „Lifestyle II“, das die in Schwenningen ansässige Exklusiv Immobilienbau GmbH realisiert und vermarktet.

Geschäftsführer Viktor Kromm, sein Vater Viktor Kromm (Sen.) und Oberbürgermeister Rupert Kubon trafen sich jetzt zum Spatenstich und somit zum Beginn der Bautätigkeiten im ehemaligen LGS-Gelände.

Auf dem rund 4200 Quadratmeter großen Gelände werden drei Wohnkomplexe mit insgesamt 50 Wohnungen gebaut. Wert legen die Bauherren neben einer attraktiven, architektonischen Gestaltung auf ein integriertes Blockheizkraftwerk und auf energieeffizientes Bauen. Außerdem sind unter den vier- bis fünfgeschossigen Gebäuden eine Tiefgarage mit rund 80 Stellplätzen vorgesehen. „Mit dem ersten Bauabschnitt wollen wir Ende des Jahres 2013 fertig sein“, so Viktor Kromm. Bis zum Jahre 2015 sollen dann alle drei Häuser stehen, kündigte der Geschäftsführer an.

Es sei doch sehr reizvoll, was sich der Architekt einfallen ließ, stellte Oberbürgermeister Rupert Kubon fest. Das Gelände im Neckarpark erachte er als sehr hochwertig. Eigentlich wollte man mit der Wohnbebauung schon eher beginnen, doch zeigte es sich, dass es sich lohne, einen langen Atem zu haben.

Am Montag beginnen jetzt die Bauarbeiten in dem nördlichen Bereich des Neckarparks und weiterer Wohnbau werde in den nächsten Jahren umgesetzt werden. „Hier wird etwas für die Zukunft entwickelt“, so Kubon und er merkte an, dass es sich auch zeige, dass man durchaus Vertrauen in die Stadt haben könne. Für den Oberbürgermeister ist die Bebauung des Neckarpark-Areals ein weitere bedeutender Schritt der innerstädtischen Entwicklung Schwenningens, die den Stadtbezirk als attraktiven Wohnstandort stärkt. „In den letzten Monaten wurden immer Aussagen laut, dass es im Neckarpark so schmuddelig aussehe, hier waren aber nur die Baufelder gemeint“, sagte der Oberbürgermeister.

Quelle: http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/villingen-schwenningen/Wohnbebauung-beginnt-Spatenstich-im-Neckarpark;art372541,5705272

[fb_button]

Exklusiv Immobilienbau beginnt mit Bebauung des alten LGS-Geländes

nq-online

„Jetzt können wir endlich anpacken und starten“, freute sich Viktor Kromm von der Exklusiv Immobilienbau GmbH. Gestern war Spatenstich für das Projekt Wohnen im Neckarpark. Bis in drei Jahren soll die Baumaßnahme in der Schwenninger Innenstadt abgeschlossen sein.

Schwenningen. Zwei Jahre nach Ende der Landesgartenschau beginnen am Montag die Bauarbeiten zum Bauprojekt „Lifestyle“ II“, das die in Schwenningen ansässige Exklusiv Immobilienbau GmbH realisiert und vermarktet.
Geschäftsführer Viktor Kromm, sein Vater Viktor Kromm (Sen.) und Oberbürgermeister Dr. Rupert Kubon trafen sich am Freitagvormittag zum Spatenstich und somit zum Beginn der Bautätigkeiten im ehemaligen LGS-Gelände.
Hier, auf dem rund 4200 Quadratmeter großen Gelände, werden drei Wohnkomplexe mit insgesamt 50 Wohnungen gebaut. Wert legen die Bauherren neben einer attraktiven, architektonischen Gestaltung auf ein integriertes Blockheizkraftwerk und auf energieeffizientes Bauen. Außerdem ist unter den vier- bis fünfgeschossigen Gebäuden eine Tiefgarage mit rund 80 Stellplätzen vorgesehen.
„Mit dem ersten Bauabschnitt wollen wir Ende des Jahres 2013 fertig sein“, so Viktor Kromm. Bis zum Jahre 2015 sollen dann alle drei Häuser stehen, kündigte der Geschäftsführer an.
Als „sehr reizvoll“ bezeichnete Oberbürgermeister Dr. Rupert Kubon die Pläne des Architekten. Das Gelände im Neckarpark sei sehr hochwertig. Eigentlich habe man mit der Wohnbebauung schon eher beginnen wollen. In den Augen Kubons habe es sich letztlich dann doch gelohnt, einen langen Atem zu haben. Ursprünglich hatten bekanntlich auch die Wohnungsbaugesellschaft Villingen-Schwenningen und die Familienheim aus Villingen im Neckarpark gemeinsam ein Projekt verwirklichen wollen. Doch dann sprang erst die Wohnungsbaugesellschaft ab und dann auch noch die Familienheim, die das Projekt letztlich nicht alleine stemmen wollte.

Quelle: http://www.nq-online.de/index.php?&kat=56&artikel=16441

[fb_button]

Wohnen im Schwenninger Neckarpark wird möglich

Schwäbische

Villingen-Schwenningen / sz (sbo) – Das Bauvorhaben der Exklusivbau GmbH am Neckarpark kann umgesetzt werden. Untersuchungen eines unabhängigen Gutachters auf dem ehemaligen Altlasten-Areal haben ergeben, dass die noch im Boden vorhandenen Schadstoffe zu keinem Zeitpunkt die Besucher des Neckarparks gefährdet haben. Auch künftig entstehe dadurch keine Gefahr, teilte die Stadt in einer Presseerklärung mit.

Die Ergebnisse der Schadstoffuntersuchungen wurden vom Amt für Wasser- und Bodenschutz sowie dem Gesundheitsamt des Landratsamtes und der Stadt bewertet.

Das Bauvorhaben der Exklusivbau sei entsprechend dem Vorsorgegedanken und den behördlichen Anforderungen planerisch ergänzt worden und könne nun umgesetzt werden. Wegen technischer Vorkehrungen werden Restbelastungen im Gestein keinen messbaren Einfluss auf die Luftqualität an der Erdoberfläche oder in den Wohnbauten haben, die dort gebaut werden, heißt es weiter. Ein Gutachterbüro für Altlasten werde diese Maßnahmen begleiten und überwachen. Baugenehmigung abgeholt

Viktor Kromm von Exklusivbau ist zufrieden. Er hat jetzt die Baugenehmigung abgeholt, und am heutigen Freitag findet der symbolische erste Spatenstich statt „in der besten Wohngegend Schwenningens“, wie er freudig meint. Drei Gebäudekomplexe mit insgesamt 50 Wohneinheiten werden in den nächsten drei Jahren auf dem nördlichen Baufeld des Neckarparks entstehen.

Bis Herbst 2013 soll Haus 1 bezugsfertig sein, kurz vor den Sommerferien gehe es dann mit Haus 2 los. Von den insgesamt 36 Wohnungen seien bereits 25 verkauft. Kromm geht davon aus, dass bis zum Jahresende beide Häuser komplett verkauft sind, so dass dann mit der Vermarktung des dritten Gebäudes begonnen werden könne.

Im Halbjahrestakt sollen die Häuser, die insgesamt mit 78 Stellplätzen in einer gemeinsamen Tiefgarage versehen sind, fertiggestellt werden.

Bei der Anlage handele es sich um ein Energieeffizienzhaus 55 mit Blockheizkraftwerk. Die Stromerlöse sollen für die monatlichen Rücklagen der Wohnungseigentümer verwendet werden, so Kromm. Damit reduziere sich die monatliche Belastung.

Im Juli hatte der Gemeinderat den Bebauungsplan beschlossen. Die weiteren ursprünglich geplanten Bauvorhaben auf dem Neckarparkgelände von der Baugenossenschaft und der wbg wurden zurückgezogen.

Quelle: http://www.schwaebische.de/region/sigmaringen-tuttlingen/trossingen/rund-um-trossingen_artikel,-Wohnen-im-Schwenninger-Neckarpark-wird-moeglich-_arid,5323280.html

[fb_button]

Wohnen im Neckarpark rückt näher

Schwarzwälder-Bote

Eine futuristische Bauweise zeichnet die drei Wohnhäuser aus, die im Neckarpark entstehen.

 

Von Sabine Streck Villingen-Schwenningen. Das Bauvorhaben der Exklusivbau GmbH am Neckarpark kann ausgeführt werden.

Untersuchungen eines unabhängigen Gutachters auf dem ehemaligen Altlasten-Areal haben ergeben, dass durch den noch im Boden vorhandenen Schadstoffgehalt zu keinem Zeitpunkt für Besucher des Neckarparks eine gesundheitsgefährdende Situation bestanden habe und auch künftig nicht entstehe, teilt die Stadt in einer Presseerklärung mit.

Die Ergebnisse der Schadstoffuntersuchungen wurden vom Amt für Wasser- und Bodenschutz sowie dem Gesundheitsamt des Landratsamtes und der Stadt bewertet.

Das Bauvorhaben der Exklusivbau sei entsprechend dem Vorsorgegedanken und den behördlichen Anforderungen planerisch ergänzt worden und könne nun umgesetzt werden. Aufgrund technischer Vorkehrungen werden Restbelastungen im Gestein keinen messbaren Einfluss auf die Luftqualität an der Erdoberfläche oder in den neu zu errichtenden Wohnbauten haben, heißt es weiter. Ein Gutachterbüro für Altlasten werde diese Maßnahmen begleiten und überwachen.

Viktor Kromm von Exklusivbau ist zufrieden. Gestern hat er die Baugenehmigung abgeholt und am Freitag findet der symbolische erste Spatenstich statt „in der besten Wohngegend Schwenningens“, wie er freudig meint. Drei Gebäudekomplexe mit insgesamt 50 Wohneinheiten werden in den nächsten drei Jahren auf dem nördlichen Baufeld des Neckarparks entstehen.

Bis Herbst nächstes Jahr soll Haus 1 bezugsfertig sein, kurz vor den Sommerferien gehe es dann mit Haus 2 los. Von den insgesamt 36 Wohnungen seien bereits 25 verkauft. Kromm geht davon aus, dass bis zum Jahresende beide Häuser komplett verkauft sind, so dass dann mit der Vermarktung des dritten Gebäudes begonnen werden könne. Im Halbjahrestakt sollen die Häuser, die insgesamt mit 78 Stellplätzen einer gemeinsamen Tiefgarage versehen sind, fertiggestellt werden.

Bei der Anlage handele es sich um ein Energieeffizienzhaus 55 mit Blockheizkraftwerk. Die Stromerlöse sollen für die monatlichen Rücklagen der Wohnungseigentümer verwendet werden, so Kromm. Damit reduziere sich die monatliche Belastung.

Im Juli hatte der Gemeinderat den Bebauungsplan beschlossen. Die weiteren ursprünglich geplanten Bauvorhaben auf dem Neckarparkgelände von der Baugenossenschaft und der wbg wurden zurückgezogen.

Quelle: http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.villingen-schwenningen-wohnen-im-neckarpark-rueckt-naeher.3de3da17-9ffa-453c-bc1b-41b1808472ba.html

[fb_button]

Arbeiten in ehemaliger Sparkasse gehen voran

nq-online

Trossingen– Es wird kräftig renoviert und umgebaut am und in dem ehemaligen Gebäude der Kreissparkasse in der Trossinger Hauptstraße. Die neuen Besitzer, Wiktor Kromm senior und Viktor Kromm junior, Geschäftsführer der Exklusiv Immobilen GmbH in VS-Schwenningen, haben das Gebäude im vergangenen Jahr gekauft.

Ihr Unternehmen saniert jetzt das stattliche Gebäude und baut es im Inneren um. In den oberen Stockwerken sollen Wohnungen – auch Appartements für Studenten – und im Erdgeschoss Geschäfts- oder Büroräume geschaffen werden.

Quelle: http://www.nq-online.de/index.php?&kat=51&artikel=16073

[fb_button]